GRÜNDLICH GEPRÜFTER GÜTESCHUTZ

1868

1. April. Gründung der Firma durch Wilhelm Quandt in Küstrin an der Oder.
4. Juni. Die hergestellten Dachpappen werden von der Königlichen Regierung Frankfurt/Oder als feuersicheres Bedachungsmaterial anerkannt, gem. § der Polizeiordnung vom 11. Oktober 1847.

1875

Erteilung des gewerblichen Verdienst-Ordens durch Küstrin.

1878

1. April. Umsiedlung der Firma nach Rixdorf bei Berlin, dem heutigen Neukölln. Erteilung der unbefristeten Gewerbegenehmigung auf das Grundstück Glasower Straße 3-10.

1899

Nach dem Tode des Gründers, Übernahme der Firma durch dessen Sohn Hans Quandt.

1921

Nach dem Tode von Hans Quandt, Weiterführung des Geschäftes durch seine Ehefrau Charlotte Quandt.

1930

Übernahme des Geschäftes durch Oberingenieur Willy Pochert nach Heirat von Charlotte Quandt. Herstellungsbeginn der teerfreien Qualitekt- Bitumendachpappen mit dem Elefantenkopf als Markenzeichen.

1945

15. Mai. Beginn des Wiederaufbaus nach der Zerstörung der Fabrikanlagen durch den 2. Weltkrieg. Provisorischer Produktionsbeginn.

1955

1. Januar. Umwandlung der Einzelfirma in eine Kommanditgesellschaft und Eintritt der Söhne Klaus und Peter Pochert. Herstellungsbeginn der dauerhaften anorganischen Qualitekt-Glasvliesbahnen für Bedachungszwecke.

1959-1960

Einrichtung der Bitumen-Abfüllstation. Erweiterung der Bautenschutzmittelabteilung.

1965

Ausbau der Dämmstoff-Abteilung. Herstellungsbeginn der dickeren, modernen Aufschweißbahnen für Dach und Wand.

1984

Austritt des Komplementärs Peter Pochert und Eintritt des Sohnes von Klaus Pochert, Christian Pochert als Gesellschafter.

1989

Eintritt von Jan-Niels Pochert in die Firma W. Quandt.

1992

Inbetriebnahme des neuen Werkes in Schöningen rechtzeitig zum 125 jährigen Firmenjubiläum.

1995

Tod des Kommanditisten Klaus Pochert. Weiterführung der Geschäfte durch Christian und Jan-Niels Pochert. Übernahme des ehemaligen Geländes der Firma Dachpappenfabrik Gebr. Deger KG und Verstärkung des Standortes Berlin.

1996

Beginn der Produktion von Jumbostar KSK, einer selbstklebenden Bitumenbahn. Gründung der Niederlassung W. Quandt Sp.z o. o in Polen. Expansion und Beginn der Auslandsgeschäfte.

1998

Sponsoring des Transports für den Elefantenbullen Victor für den Berliner Zoo anlässlich des 130jährigen Bestehens.

2007

Beginn der Produktion der RekoRapido, einer einlagigen Hochwert-Sanierungsbahn. Erweiterung der Produktpalette um Kunststoff- Abdichtungsbahnen.

2007

1. April 140jähriges Bestehen des Familienunternehmens in der fünften Generation.

2010

2. Mai. Kauf der Emder Dachpappenfabrik Arthur Hille GmbH & Co. KG – Hille Dachbaustoffe powered by Quandt.
1. September Eintritt von Svenja Pochert, Tochter von Christian Pochert in die W. Quandt GmbH & Co. KG.

2012

Beginn der Produktion der Climavine, einer ökologischen sowie ästhetischen Polymerbitumendachbahn. Aufnahme der TWO-ON-A-HALF in das Produktsortiment. Diese Polymerbitumendachbahn zeichnet sich besonders durch ihre Ästhetik aus.

2013

24. Mai. Tod des ehemaligen Komplementärs Peter Pochert.